Abfluss stinkt und gluckert

Unter Deutschland liegt ein riesiges Netz aus Kanälen und Rohren. Insgesamt funktioniert dieses System sehr gut. Dadurch bildet es eine der Grundlagen für unser zivilisiertes Leben. Leider kann es trotzdem passieren, dass hin und wieder einzelne Defekte und Probleme auftreten. Wenn ein Kanal repariert werden muss, kümmert sich die jeweilige Stadt darum. Für die Rohre, die zu einem Haus gehören, muss aber jeder Eigentümer beziehungsweise Mieter selbst die Verantwortung übernehmen. Das bedeutet, dass Sie sorgsam mit Ihren Abflüssen umgehen sollten. Dazu gehört beispielsweise, dass keine Abfälle, Essensreste und Chemikalien in diesen entsorgt werden. Weiterhin sollten Siebe verwendet werden, um beispielsweise Haare abzufangen. Doch selbst wenn Sie all diese Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, kann es sein, dass Ihr Abfluss plötzlich stinkt und gluckert.

Wie sollte ich darauf reagieren?

Zunächst einmal sollten Sie diese Anzeichen ernst nehmen. Leider ist es so, dass viele Menschen die merkwürdigen Geräusche und Gerüche ignorieren. Diese sind jedoch ein Anzeichen für eine Verstopfung oder sogar für einen Defekt in der Leitung. Deshalb ist es empfehlenswert den Abfluss zu reinigen. Dies können Sie selbst mit einem Pümpel oder mit einem Rohrfrei-Mittel probieren. Wenn Ihre Bemühungen nicht ausreichen, sollten Sie auf jeden Fall einen Fachmann alarmieren. Dieser wird eine professionelle Rohrreinigung vornehmen. Sollte hinter dem Gluckern nicht nur eine Verstopfung, sondern beispielsweise ein Wurzeleinwuchs stecken, wird er auch dies mithilfe einer Kanalkamera feststellen. In jedem Fall ist er in der Lage das Problem zu beheben. Außerdem wird er Ihnen Tipps für den zukünftigen Umgang mit ihrem Abfluss geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.